Wir haben die Userfreundlichkeit und Zuverlässigkeit von photobox.de getestet und eine Leinwand sowie Fotoabzüge im Online-Versand auf photobox.de bestellt. Eine 30x20cm große Leinwand sowie Fotos im Format 10x15cm sollten es werden. Die ersten 40 Fotos erhalten Sie als Neukunde geschenkt. Im photobox Test wurden Kriterien wie Handhabung, Format-Auswahl, Gestaltungsmöglichkeiten, Preis, Lieferzeit sowie Qualität in Druck und Material bewertet. Mozillas Firefox-Browser dufte zum Test herhalten. Lesen Sie über unsere Erfahrung mit photobox.de

Leinwände auf PhotoBox

Fotoleinwände finden Sie bei photobox unter dem Reiter ‚Wanddekoration‘. Es stehen Ihnen 8 Größen zur Auswahl – 30x20cm bis 75x50cm. Verwendet wird in der Standard-Version ein 1,8 cm starker Holzrahmen, der Druck erfolgt auf 100% Polyester. Etwas besser und dadurch etwas teurer ist die Classic-Version, bei welcher der Leinwanddruck auf einem 3,8 cm starken Holzrahmen gespannt wird. Der Druck ist ein Material-Mix aus 60% Baumwolle und 40% Polyester. Der bessere Rahmen und das bessere Material sind in Betracht der Optik und der Langlebigkeit den höheren Preis in jeden Fall wert.

Auswahl der richtigen Leinwand

Die Bestellung und Auswahl der Fotoleinwand richtete sich in unserem Test nach der Qualität. Für den einfachen Gebrauch mit einem ansehnlichem Ergebnis reicht die Standard-Version, unsere Wahl fiel auf die etwas teurere Classic-Version mit dem dickerem 4cm Rahmen, welche ab 27,90 Euro angeboten wird.
photobox Auswahl

Direct-Upload der Fotos

Die Fotos können sowohl bei den Leinwänden als auch bei Fotoabzügen direkt online hochgeladen werden. Dies ist sehr einfach und geschieht über den Button „Fotos hochladen“. Eine Explorer-Ansicht des Computers führt dann zu den ausgewählten Fotos. Je nach Leinwandgröße sollten Sie ein entsprechend gutes Fotos haben. Je größer die Leinwand, desto höher muss die Auflösung des Bildes sein. photobox gibt nach dem Upload der Bilder eine Bewertung für die einzelnen Bilder. Auf die Erfahrung des Anbieters können Sie vertrauen. Bei den Fotoabzügen ist der Upload durch die vielen Buttons leicht verwirrend. Hier sollten zuerst die Fotos ausgewählt dann „hinzugefügt“ werden. Erst anschließend geht es auf „Übertragung starten“. Fotos werden bei photobox nur im JPEG-Format akzeptiert.

Fotoabzüge per Java hochladen

Bei der Bestellung der Fotoabzüge in zwingend Java erforderlich, welches in jedem gängigen Browser enthalten sein sollte oder kostenlos installiert werden kann. Entsprechende Hinweise erhalten Sie vor dem Upload. Bei Fehlern überprüfen Sie Ihre Sicherheitseintstellungen. Der Status der hochgeladenen Fotos wird jederzeit angezeigt. Dies klappte bei unserem Test sehr gut und sehr schnell. Da jedes unserer Bilder cirka 5MB groß war ist dies umso schöner.

photobox.de Album

Fotoabzüge und Fotoleinwand bearbeiten

Sowohl die Fotoabzüge wie auch die Leinwand können online bearbeitet werden. Bei der Fotoleinwand beschränkt sich dies jedoch auf Drehen und Zoomen. Fotoabzüge können mit der hauseigenen Software „picnik“ vielfältig bearbeitet werden. Drehen, Zuschneiden, Belichten, Retuschieren, Farben verändern oder die Schärfe nachstellen gelingt gut und ohne Probleme. Sogar Rahmen und Texte können per Klick integriert werden.

Schneller Versand, aber getrennt abgerechnet

Im Warenkorb wird direkt das geschätzte Versanddatum angezeigt. In unserem Fall sollte die Lieferung bereits 2 Tage nach Bestellung versendet werden. 5 Werkttage nach der Bestellung traf die Lieferung ein. Ein guter Wert für Leinwände. Die Fotos trafen jedoch erst knappe 9 Tage später ein. Da sind wir viel bessere Werte gewohnt. Des Weiteren können Sie die Produkte samt Preise und Versandkosten im Warenkorb einsehen und mit der Bestellung fortfahren. Leider wurden in unserem Test Abzüge und Leinwand gesondert behandelt und so entstehen zwei Mal Versandkosten. Insgesamt schlägt dies mit 11,89 Euro zu buche. 8,90 Euro für die Fotoleinwand plus 2,99 Euro für die Fotoabzüge im Format 10x15cm. Nicht gerade billig. Dafür gibt es die ersten 40 Fotos geschenkt. Ab „Zur Kasse“.

Erst Konto anlegen, dann bestellen

Um eine Bestellung bei photobox durchzuführen müssen Sie ein kostenloses Kundenkonto anlegen, in welchem Sie Ihre Adress-Daten hinterlegen. In diesem Account können Sie ebenfalls alle offenen und getätigten Bestellung sehen. Ihr aktuelles Guthaben (gratis Fotos) finden Sie im Kundenkonto. Nach den Lieferoptionen wählen Sie ihre gewünschte Zahlungsart aus. Sie können zwischen Kreditkarte, Paypal, Sofortüberweisung oder Lastschrift wählen. Die Lastschriftabbuchung klappte ohne Probleme. Nach der Bestellbestätigung offerierte man uns ein weiteres Rabatt-Angebot über 30% auf einen Fotokalender.

Qualität photobox Leinwände

Wir sind von der Qualität leider nicht vollends überzeugt. Die Farben sind eher blass und werden um einiges dunkler dargestellt als auf dem Foto. Unser kamerunerische Kollege ist auf der Leinwand noch dunkler geworden. 😉 Das satte Blau des Himmels geht etwas verloren. Durch das Material erhält das Bild einen streifigen Eindruck, wie bei einem nicht kalibrierten Drucker. Auf unserem gescannten Bild sieht man ganz gut, was wir mit streifigen Eindruck meinen. Du dunklen Farben sind durch die hellen Scan leicht ins Positive verfälscht.

photobox Test Leinwandphotobox Test Leinwand Scan

Fazit Leinwandbestellung bei photobox

photobox bietet eine solide Bestellabwicklung für Fotoleinwände an. Die Auswahl ist mit nur 8 Größen sehr gering, wobei jedoch die beliebtesten Formate vorhanden sind. Große Größen sind leider nicht im Sortiment. Die Auftragsabwicklung und Lieferung erfolgte schnell. Ein kleiner Wermutstropfen stellen die vergleichsweise hohen Versandkosten bei kleineren Leinwandgrößen dar. Die Qualität ist höchstens mittelmäßig. Preislich konnte sich photobox oft nur im Mittelfeld oder dahinter einreihen.

User-Bewertung photobox

Teilen Sie uns und anderen Usern mit, wie Sie photobox bewerten. 5 Sterne = bestes Ergebnis. Vielen Dank.

[ratings]

PhotoBox – das Unternehmen

PhotoBox ist ein britisches Unternehmen, das im Jahr 2000 durch Graham Hobson und Mark Chapman gegründet wurde. Gegenwärtig nutzen 11 Millionen Europäer in 15 Ländern den Fotoservice. Ebenfalls im Jahr 2000 wurde in Frankreich das Unternehmen Photoways gegründet, die beiden Firmen schlossen sich 2006 unter der Marke PhotoBox zusammen und boten ab diesem Jahr gemeinsam Fotobücher an. 2011 übernahm PhotoBox das britische Unternehmen Moonpig, das personalisierte Grußkarten spezialisiert war, seither gehörte dieses Angebot ebenfalls zu PhotoBox.

Der Online-Shop von PhotoBox

Die Philosophie des Unternehmens – mit Fotos die Erinnerungen wach zu halten oder gar erst zum Leben zu erwecken – wird auf der Startseite deutlich kommuniziert. Denn ein digitales Bild ist das eine, ein Fotobuch etwas ganz anderes. Mit all den Produkten von PhotoBox können Menschen ihre Bilder tauschen, Eltern und Großeltern das Heranwachsen von Kindern in einem eigenen Buch dokumentieren, Bilder von Kindern verschenken und an Wänden aufhängen, auch Künstler ihr Können in Szene setzen. Fotokalender, Fotobücher, Fotogeschenke, Wanddekorationen und Wohnaccessoires werden übersichtlich auf der Startseite aufgelistet.

Die Produkte auf PhotoBox

Damit persönliche Erinnerungen in höchster Qualität erhalten bleiben, liefert Photobox mit bestem Service und freundlichem Kundendienst, der für die Erstellung von Fotobüchern auch persönliche Beratung bietet. Personalisierte Fotogeschenke stehen in sehr großer Auswahl zur Verfügung, daneben gibt es Inspirationen, Tricks und vielerlei Tipps rund um die Fotografie sowie für Geschenkideen. Die eigenen Fotoprodukte können Kunden sehr schnell, einfach und sicher gestalten, eine zusätzliche Software ist nicht erforderlich. Die Fotos werden online durch PhotoBox sicher gespeichert und können jederzeit mit anderen Menschen geteilt werden.

Bezahlung

Die Bezahlung ist mit Kreditkarte, per PayPal, mit Sofort- und Direktüberweisung sowie per Lastschrift möglich.

Auszeichnungen

PhotoBox ist Trusted Shops zertifiziert.